FigurenTheaterForum München
 

Bin im Orkus. Ein Tagebuch aus Matsch

22.10.09 bis 30.05.10

Werkstatt im Rahmen des internationalen figurentheaterfestivals BILDER LEBEN 2009 unter der Leitung von Gyula Molnàr (Ungarn / Italien) und Francesca Bettini (Italien)

mit Gigio Brunello (I), Paolo Colombo (I), Alexandra Kaufmann (D), Eva Kaufmann (A/D), Silke Kruse (D), Philippe (Flop) Lefebvre (F), Hartmut Liebsch (D), Joachim Torbahn (D) u.a.


Gyula Molnàr, geboren 1950 in Budapest, ist einer der wichtigsten Akteure der europäischen Figurentheaterszene seit den 1980er Jahren. Für die Puppentheatersammlung realisiert er mit befreundeten Künstlern aus Frankreich, Italien und Deutschland eine Installation, die den Inszenierungsprozess des Stückes "Kasperls Wurzeln" für die Kulturhauptstadt Linz 2009 begleitet und abbildet. "Der Raum ist eine Werkstatt, in der einige Kreaturen das Licht der Welt erblicken und mit ihren ersten Schritten einer möglichen Geschichte entgegen gehen. Die Wände sind die Seiten eines Tagebuches, aus denen man die Entwicklung eines Theaterstückes lesen kann."(Molnàr)



Mittel der bildenden Kunst und des Figurentheaters treffen sich in den Bildern der Ausstellung, die die Familiengeschichte der ungarischen Puppen- und Schauspielerfamilie Molnàr mit griechischen Mythen und mit dem Mythos Kasperl verweben. Aus Theatertexten, Puppenschnittmustern, Zeitungen, objets trouvés und Kriegstagebüchern des Großvaters aus dem Ersten Weltkrieg entsteht nur für diesen Raum ein einzigartiges Kunstwerk, das lebendiges Theaterleben und museale Präsentation verbindet. Für die Besucher öffnet sich ein dreidimensionales Skizzenbuch, das sie betreten können, ein "Tagebuch aus Matsch".

Unterstützt von les producteurs anonymes und vom Kulturreferat der LH München


Alle Bilder © Münchner Stadtmuseum
 


Festival Anfänger

20.03. - 23.03.2014
Festival Anfänge(r) (PDF)

© 2003-2014 FigurenTheaterForum München
Webdesign und Webhosting: webizin.de - Milos Infos: Milos - Venus von Milo, die Venus-Statue
nach oben