FigurenTheaterForum München
 

die exen, Dresden / Erfurt

Die Geierwally



Spiel: Dorothee Carls, Annika Pilstl
Regie: Friederike Krahl
Ausstattung: Udo Scheeweiß
Musik: Andreas Böhmer

Wilhelmine von Hillerns berühmte Geschichte vom Kampf der Menschen mit der Natur, der rauen Bergwelt und der unberechenbaren Menschennatur wird hier aus der Sicht der seligen Fräulein, zwei verblichenen, zeitlosen Alpensirenen, gesungen und erzählt. Es ist die Geschichte einer Emanzipation, in der die Geierwally sich selbstbewusst und trotzig gegen eingefahrene familiäre und gesellschaftliche Strukturen stemmt. Als Anwalt der Geierwally führt der Geier durch die Handlung.

"Dabei wird gejodelt, gerockt und auch der Schuhplattler darf in der kitschigen Welt der Berge nicht fehlen. Die Puppenspielerinnen verstehen es, über 75 Minuten Spannung aufzubauen und zu halten - aber immer kurz bevor das sprichwörtliche Schmalztöpfchen überläuft, ziehen die Marotte-Macher die Notbremse. Aus Herzschmerz wird Komik, der auf der Trompete geblasene Ruf der Berge wandelt sich urplötzlich in rockiges Discogewitter, sodass das Spektakel von der ersten bis zur letzten Minute ein schauriges Erlebnis bleibt" (Rheinpfalz)

"Die exen" sind ein Ensemble freischaffender Puppenspielerinnen, alle Absolventinnen des Studiengangs Puppenspielkunst der Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch". Annika Pilstl ist im Ensemble des Theaters Waidspeicher in Erfurt, Dorothee Carls arbeitet am tjg Dresden.

Koproduktion mit dem Marotte Figurentheater Karlsruhe
Spieldauer: 75 Minuten
Für Erwachsene und Jugendliche

 


Festival Anfänger

23.03. - 27.03.2017
Festival Anfänge(r) (PDF)

© 2003-2017 FigurenTheaterForum München
Webdesign und Webhosting: webizin.de - Abdichtungstechnik vom Profi: Abdichtungstechnik
nach oben