FigurenTheaterForum München
 

Die Spieldose, München

Dr. Johannes Faust. Der Komödie Dritter Teil



Im Rahmen des Faust-Festivals München

Hanswurstiade frei nach Goethe, Gründgens und anderen großen Faust-Verehrern

Text, Spiel: Die Spieldose
Puppen, Bühne: Welf Kienast

Mit "Dr. Johann Faust / Der Komödie dritter Teil" wird nach "Johann Wurst" (2004) und "Don Giovanni auf dem Dorfe" (2008) die Spieldosen-Trilogie der Handpuppenspiele um Johann Wurst vollendet. Die Johann-Wurst-Stücke sind klassische Hanswurstiaden, in denen die Hauptfigur weder Verkehrskasper noch Kinderfreund ist: Johann Wurst, der auch weiterhin nur Saufen, Fressen und Ficken im Kopf hat, verschlägt es hier in die Studierstube des Dr. Faust (gespielt vom edlen Ritter Edel / Don Giovanni), wo er den soeben beschworenen Mephisto aus dem Rennen wirft und damit aufgrund einer Verwechslung in die missliche Lage gerät, selber den Mephisto geben und dem Ritter Faust zu Diensten sein zu müssen. Aber wer könnte die Lust am Augenblick besser lehren als Johann Wurst? Wie in den ersten beiden Teilen der Trilogie geschieht dies mit einigen Musikeinlagen und inhaltlich sehr frei mit intertextueller Montagetechnik nach Goethe, Simrock, Gounod, Marlowe, Gründgens, Berlioz, Klinger, Busoni, Heine, Mann, Blümel, Hofmannsthal, Svankmejer, Kienast, ...

Die Spieldose wurde 1955 als Amateurpuppentheater Münchner Studenten gegründet. Nach Anfängen beim Lehrstuhl für Architektur an der TU München verfügte die Spieldose mehr als 40 Jahre über ein kleines Theater im Münchner Künstlerhaus. Seit 2011 ist die Theatergruppe ohne feste Spielstätte.

Freitag, 20. April, 20 Uhr
Spieldauer: ca. 70 Minuten
Für Erwachsene und Jugendliche
Ort: Saal des Münchner Stadtmuseums
Kartenpreise: Erwachsene 13 €, erm. (Senioren, Studenten) 10 €,
erm. (Mitglieder der GFP und Jugendliche) 7 €

 


KUCKUCK

14.03. - 19.03.2018
www.kuckuckfestival.com

© 2003-2018 FigurenTheaterForum München
Webdesign und Webhosting: webizin.de
nach oben