FigurenTheaterForum München
 

Papiertheater Joli, Vilsbiburg

"Ein Münchner im Himmel" & "Mutters Klavier"



Im Rahmen der Langen Nacht der Museen

Spiel, Konzeption und Bühne: Jochen und Lise Dybdahl-Müller

"Luja sog I!": Die Geschichte der Himmelfahrt des liebenswert grantigen Dienstmanns Alois Hingerl wird hier auf der Papiertheaterbühne präsentiert. Im Himmel bekommt Hingerl eine Harfe und soll frohlocken und Hosianna singen. Das aber liegt ihm gar nicht, auch das ihm angebotene Manna ist ganz und gar nicht nach seinem Geschmack. Für den Himmel so nicht geeignet, soll er daher als Sendbote regelmäßig zur Erde, um der Bayerischen Regierung die göttlichen Ratschläge zu überbringen. Abgekommen von seinem Auftrag wartet diese aber bis heute auf die göttliche Eingebung.

Ebenso beliebt ist Loriots Sketch "Mutters Klavier", in dem die Familie Panislowski von der in Amerika lebenden Mutter des Hausherrn ein Klavier geschenkt bekommt. Als das Klavier geliefert wird, soll für sie dessen Ankunft gefilmt werden. Dies gestaltet sich aber äußerst schwierig und durch die Regieanweisungen des Familienvaters bricht letztendlich das wahre Chaos aus.

Jochen und Lise Dybdahl-Müller, die Organisatoren des "Internationalen Vilsbiburger Papiertheater-Festivals", inszenierten auf ihrer eigenen Bühne seit 2008 zwölf verschiedene Stücke. Mit ihren live gesprochenen Stücken waren sie bereits bei den Papiertheaterfestivals in Preetz bei Kiel, in den Niederlanden, in Wolgast und in Dänemark eingeladen.

Für Erwachsene
Spieldauer: ca. 15 Minuten

 


© 2003-2017 FigurenTheaterForum München
Webdesign und Webhosting: webizin.de - Abdichtungstechnik vom Profi: Abdichtungstechnik
nach oben