FigurenTheaterForum München
 

Thalias Kompagnons, Nürnberg

Etwas aus dem Lehm gegriffen



Im Rahmen der Langen Nacht der Museen

Spiel: Joachim Torbahn

Ton ist eines der frühesten künstlerischen Ausdrucksmittel der Menschheit, und wer sich spielerisch auf ihn einlässt, gerät unversehens in archaische Schöpfungs- und Verwandlungsgeschichten. Was wird heute Abend wohl entstehen und wieviel Leben steckt in einem Klumpen Lehm? Träumerische Landschaften? Streitbare Königreiche? Exotische Gewächse? Geheimnisvolle Wesen? Monster, Feen, alte Götter?

Joachim Torbahn legt los: Er knetet, klopft, schlägt, streichelt, quetscht, schichtet, teilt, biegt, schmiert, ritzt, bohrt, schneidet... Und der Lehm? Lässt er wirklich alles mit sich machen? Andererseits: Geht etwas kaputt, ist das gleich ein Weltuntergang? Von wegen!

Im Rahmen der Langen Nacht der Museen spielen Thalias Kompagnons auszugsweise Szenen aus dem Stück "Aus dem Lehm gegriffen". An diesem Abend ist auch die Ausstellung "Heureuses lueurs - Allusions d'optiques" (Glückliche Lichter - Optische Andeutungen) von Flop Lefebvre geöffnet. Die Inszenierung "Aus dem Lehm gegriffen" wird in voller Länge am Sonntag, 18. Oktober 2015, im Rahmen des internationalen Figurentheaterfestivals "große KLEINE Welt" aufgeführt.

Für Jugendliche und Erwachsene

 


Festival Anfänger

23.03. - 27.03.2017
Festival Anfänge(r) (PDF)

© 2003-2017 FigurenTheaterForum München
Webdesign und Webhosting: webizin.de - Abdichtungstechnik vom Profi: Abdichtungstechnik
nach oben