FigurenTheaterForum München
 

Puppentheater Gugelhupf, Gernsbach

Kasper, Tod und Teufel

Jahrmarktskaspertheater nach historischen Vorlagen und Texten



Idee, Text, Musik und Spiel: Frieder Kräuter
Regie: Jörg Kräuter
Figuren: Annette und Frieder Kräuter

Er ist wieder da - der anarchisch respektlose Kasper! Er fürchtet weder Tod noch Teufel und schlägt sich seinen eigenen Weg durchs Leben. Von sämtlichen pädagogischen Fesseln befreit zeigt er hier sein eigentliches Wesen: primitiv, roh und unmittelbar. Was schert ihn die Political Correctness - ob Obrigkeiten oder Untertanen, jeder Holzkopf kriegt eins auf die Mütze. Schlagfertig geht es drunter und drüber, und auch die holde Weiblichkeit würde Kasper nur allzu gern mal richtig durcheinander wirbeln. Triebhaft und sinneslustig wie er ist, steht vor den letzten Schweinereien dann nur noch die Gretel. Verehrtes Publikum - hereinspaziert!

"(...)So schlicht die Hau-drauf-Dramaturgie des ursprünglichen Kaspertheaters ist, so effektvoll ist sie. In ihr steckt ein Urstoff der darstellenden Künste, und nicht nur der: Sex and Crime. Frieder Kräuter zeigt das mit seinem gar nicht musealen Stück höchst vital, kunstvoll derb und überraschend abwechslungsreich. ()" (Fränkische Landeszeitung)

Das Puppentheater Gugelhupf, 1981 von Frieder Kräuter gegründet, ist den Traditionen und Formen des Kasper- und Jahrmarktstheaters verbunden, setzt dabei aber eigene aktuelle und gestalterische Akzente.

4 Spieldauer: 65 Minuten
Für Erwachsene4

 


Festival Anfänger

23.03. - 27.03.2017
Festival Anfänge(r) (PDF)

© 2003-2017 FigurenTheaterForum München
Webdesign und Webhosting: webizin.de - Abdichtungstechnik vom Profi: Abdichtungstechnik
nach oben