FigurenTheaterForum München
 

Kasperl - Quartett

Nachdruck eines Kartenspiels aus dem frühen 20. Jahrhundert
Zehn Kasperlepisoden à vier Blatt, München 2007, Euro 12,-

Dieser Quartett-Nachdruck erscheint anlässlich des 200. Geburtstages von Franz Graf Pocci (München 1807-1876). Pocci war Autor zahlreicher Kasperl- und Märchenkomödien, die ab 1858 im Münchner Marionetten-Theater von Josef Leonhard Schmid aufgeführt wurden. Sie zählen heute zum klassischen Bestand der deutschsprachigen Puppentheaterliteratur.

Kasperl - Quartett

Die zehn Kurzszenen à vier Blatt orientieren sich an Vorbildern, die auf Motive der gespielten Tradition des Jahrmarkt- Puppentheaters und dessen literarisch-zeichnerische Fixierung im 19. Jahrhundert zurückgreifen. Zu nennen sind hier Münchner Künstler wie Carl August Reinhardt (1818-1877), Franz Pocci und Lothar Meggendorfer (1847-1925), die den Typus der Kasperliade als Lektüre für Kinder und Jugendliche in Bilderbogen-Geschichten, illustrierten Erzählungen und Komödien ausarbeiteten, ohne die Drastik der Kasperlfigur pädagogisch abzumildern. Diese Hommage an den ungezügelten Humor ist auch noch im vorliegenden Quartett spürbar erhalten.

Rechnungsstellung und Versand erfolgt über die Gesellschaft zur Förderung des Puppenspiels e.V., München


Kasperl - Quartett
 


Festival Anfänger

23.03. - 27.03.2017
Festival Anfänge(r) (PDF)

© 2003-2017 FigurenTheaterForum München
Webdesign und Webhosting: webizin.de - Rhodos Urlaub: Sonneninsel Rhodos
nach oben