FigurenTheaterForum München
 

Puppentheater Magdeburg & Florian Feisel, Berlin

Novecento. Die Legende vom Ozeanpianisten

Von Markus Joss nach dem gleichnamigen Roman von Allesandro Baricco
Spiel und Ausstattung: Florian Feisel
Dramaturgie: Frank Bernhardt
Regie: Markus Joss

Tim Tooneys Zuhause ist eine Kiste. In der lebt er. Aus der heraus erzählt er die Geschichte seiner Freundschaft zu dem großartigsten Mann, den er je gekannt hat: Danny Boodmann T. D. Lemon Novecento. Der Mann, der Zeit seines Lebens das Schiff, auf dem er geboren wurde, nicht verlassen hat, der die Gabe besaß, die Menschen zu erkennen, die Zeichen zu lesen, die sie mit sich trugen - Zeichen für Orte, Länder, Geschichten … Zu Novecento, dem Ozeanpianisten, kam die ganze Welt. Sie kam zu ihm, weil er sie sich täglich neu erschuf - mit den 88 Tasten seines Klaviers. Er verließ das Schiff nie, weil er wusste, dass an Land nicht die Freiheit auf ihn wartet, sondern die Angst vor den unendlichen Möglichkeiten.

Florian Feisel - ausgebildet am Studiengang für Puppenspielkunst der Berliner Ernst-Busch-Hochschule - arbeitet seit 2003 als freischaffender Figurenspieler und Performancekünstler. In einem ganz eigenen Mix aus Körpertheater, Materialperformance und Figurenspiel entwickelt er seine Theaterstücke mit "Körperteilen, Figuren und anderen Dingen". Die Inszenierung Novecento entstand in Zusammenarbeit mit dem Puppentheater Magdeburg, einem der renommiertesten deutschen Ensembletheater.

Spieldauer: ca. 70 Minuten
Für Jugendliche und Erwachsene


 


© 2003-2014 FigurenTheaterForum München
Webdesign und Webhosting: webizin.de - Abdichtungstechnik vom Profi: Abdichtungstechnik
nach oben