Im Notfall nicht die Scheibe einschlagen

Ensemble Materialtheater (Stuttgart)

Termine

Freitag, 30. Oktober, 18 und 21 Uhr

Karten erhältlich bei München Ticket

  • Spieldauer: ca. 45 min.
  • Ort: HochX
  • Für Jugendliche und Erwachsene
  • Preiskategorie D
  • Im Anschluss an die Vorstellung um 21 Uhr findet ein Publikumsgespräch statt.

Soli(e)tüden von Menschen, die in Glaskästen leben und versuchen zueinander zu kommen.

Spiel: Sandra Hartmann, Sigrun Kilger, Annette Scheibler und Alberto García Sánchez | Musik: Daniel Kartmann | Glaskästen: Heinrich Hesse | Bühne und Licht: Luigi Consalvo | Regie: Alberto García Sánchez

Die westliche Welt hat eine Lebensweise hervorgebracht, die den Individualismus zelebriert – jeder ist für sich allein und bleibt in seiner eigenen Welt. Kopfhörer auf den Ohren, Touch-Screen in den Händen und Misstrauen gegenüber anderen sind schon lange Ausdruck sozialer Distanzierung. In diesem Sinne stellt die aktuelle COVID-19-Krise, ohne es zu beabsichtigen, eine Allegorie auf unsere sozialen Beziehungen dar, denn wir müssen jetzt tun, was wir schon vorher perfekt beherrschten – Andere auf Distanz halten und in unserer Blase verharren. Das Paradoxe daran ist nur, dass wir es diesmal für die Anderen tun.

Das Ensemble Materialtheater zeigt eine Reihe von Soli(e)tüden: Kollektive Mono-Dramen von Menschen, die in Glaskästen leben und versuchen zueinander zu kommen – mit, für, trotz und dank der Blasen, in denen wir leben.

Ein politischer Theateransatz, Humor, Ironie, Internationalität und die Lust zur Auseinandersetzung mit immer neuen ästhetischen Herausforderungen und künstlerischen Partnern zeichnen die Arbeiten des Ensemble Materialtheater aus. Ihre Inszenierungen sind reich an Bildern, außergewöhnlichen Umsetzungen, verblüffenden Einfällen und geprägt von darstellerischer Virtuosität. Das Ensemble Materialtheater steht für hintergründiges, modernes Volkstheater und wurde dafür mehrfach mit Preisen ausgezeichnet.

materialtheater.de

In Koproduktion mit dem FITZ! Zentrum für Figurentheater und der Gesellschaft zur Förderung des Puppenspiels München e.V.

GFP e.V. München | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Suche