Kalif Storch

Marionettentheater Bille, Unterschleißheim

Termine

Samstag, 30. November 2019, 15 Uhr

Jetzt Karten kaufen

  • Spieldauer: 60
  • Für Kinder ab 4 Jahren und Erwachsene
  • Ort: Saal des Münchner Stadtmuseums
  • Kartenpreise: Erwachsene 8 €, Kinder 5 €, erm. 5 € (Mitglieder der GFP, Schwerbehinderte, Studierende), Gruppenermäßigung auf Anfrage

Märchen von Wilhelm Hauff in 4 Akten

Spiel: Wlada und Florian Bille
Text und Inszenierung: Annelore und Otto Bille
Puppenköpfe: Arno Visino
Figurenbau und Bühnenbild: Otto Bille
Kostüme: Annelore Bille
Sprecher: Doris Langara, Otto Bille

Einmal mit Tieren sprechen können, das wäre schön! Der Kalif von Bagdad und sein Großwesir (in dieser Fassung der Kasperl) bekommen vom als Händler verkleideten Zauberer Kaschnur ein Pulver geschenkt, mit dem sie sich diesen Wunsch erfüllen können. Allerdings verstoßen die beiden gegen die Auflage, nicht lachen zu dürfen. Sie müssen Störche bleiben, weil sie durch das Lachen den Zauberspruch vergessen haben, der sie wieder in Menschen zurückverwandelt hätte: „mutabor“. Auf der Reise zum Zauberer lernen die beiden die Eule Lusa kennen, eine ebenfalls vom Zauberer verwunschene Prinzessin, mit der sie sich verbünden. Ob sie es gemeinsam schaffen werden, den Zauber aufzuheben?

Urkundlich seit 1794 und nun in 10. Generation wird der Puppenspielerberuf in der Familie Bille weitergegeben. Ursprünglich in Sachsen beheimatet, zogen Otto und Annelore Bille 1960 in den Münchner Raum, wo sie sich ein neues Theater aufbauen konnten. Von 1986 bis März 2012 hatte das Theater eine feste Spielstätte in der Au. 2009 übernahm Otto Billes Enkel Florian mit seiner Frau Vlada die Bühne, die seit 2012 in Unterschleißheim ein neues Zuhause gefunden hat.

marionettentheater-ush.de

GFP e.V. München | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Suche