Workshop: Wie viele Sprachen sprechen die Dinge?

Frank Soehnle (Figurentheater Tübingen)

Termine

Samstag, 29. September 2018, 11-13 und 15-18 Uhr

  • Teilnahmegebühr: 20 Euro / 15 Euro ermäßigt für Mitglieder der GFP und Studenten
  • Für Erwachsene (max. 15 Teilnehmer)
  • Ort: Studio des Münchner Stadtmuseums
  • Anmeldung bis 12. September unter 089-233-24482 oder

Künstlerische Prozesse verlaufen sehr unterschiedlich. Oft ist am Ende nicht mehr bewusst, was am Anfang den Impuls gegeben hat. Da im Figurentheater alle Sprachen (Bewegung, Material, Form, Klang, Text) eine gleichberechtigte Rolle spielen, sind die Inspirationsmöglichkeiten vielfältiger.

Im Oktober wird die Ausstellung „Wunderkammer“ des Figurenspielers und -bauers Frank Soehnle im Münchner Stadtmuseum eröffnet. In einer Konstellation zwischen Inszenierungsgespräch und Workshop bekommen die Teilnehmer einen intensiven Einblick in seine künstlerische Arbeitsweise.

Frank Soehnle leitete nach seinem Figurentheater-Studium an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart von 1987 bis 1990 das Figurentheater Karlsruhe. 1991 gründete er das figuren theater tübingen als freies Tourneetheater mit dem Schwerpunkt visuelles Theater für Erwachsene. Soehnle ist Darsteller und Figurenspieler, Figurenbauer und Regisseur; darüber hinaus arbeitet er in den Bereichen Konzeption und Grafik. Ein besonderes Interesse gilt der spartenübergreifenden und grenzüberschreitenden Theaterarbeit sowie der Figur am Faden. Zahlreiche seiner Regiearbeiten wurden ausgezeichnet. Er ist Gastdozent u.a. an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst, Stuttgart, der École Nationale Superieure des Arts de la Marionnette in Charleville-Mézières, der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“, Berlin und der School for Visual Theatre in Jerusalem.

www.figurentheater-tuebingen.de

Mit Dank an

GFP e.V. München | Kontakt | Impressum | Datenschutz